Zur SMV-Homepage
 
Aktuelles SMV-Leben Mitgliederaktivitäten Jugendarbeit Modellbahnpraxis MOROP
Termine Impressum / Datenschutz Kontakt Intern
 
 
Mitgliederaktivitäten
Vereinsleben
Förderer
Praxistipps
Reisen
Archiv

 


 

 


 

SchienenJobs

 


 

Dampfbahn-Route Sachsen
 

14. Modell+Bahn-Ausstellung begeistert tausende Besucher

Premiere mit neuem Ausstellungskonzept und an neuem Ort

Mit solch einem Besucheransturm haben der Veranstalter und alle Aussteller in ihren kühnsten Träumen nicht gerechnet. Bereits lange vor der offiziellen Eröffnung der Ausstellung bildete sich vor der Messehalle in Löbau eine riesige Menschenschlange, die über den ganzen Tag nicht abriss. Das Gleiche wiederholte sich an den weiteren Ausstellungstagen. Wie man an den Kfz-Kennzeichen auf den Parkplätzen sehen konnte, kamen die Besucher nicht nur aus der näheren Umgebung. Berlin, Cottbus, Leipzig, Dresden, Jena, Erfurt und auch Städte aus den alten Bundesländern waren dabei vertreten. Um die Wartezeit zu verkürzen und die Besucher auf die Ausstellung einzustimmen, zeigten Modellbauer Flugzeuge, Kettenfahrzeuge und Offroad-Autos im Freigelände und eine Kindereisenbahn drehte zur Freude der kleinen Besucher, mit ihnen als Fahrgäste, ihre Runden.

 

 
 

In der großen Messehalle sahen die Besucher dann 21 Modellbahnanlagen. Darunter - hier können nur einige genannt werden - die Gartenbahn der 1. Görlitzer Interessengemeinschaft Gartenbahn IIm, die historische Spur 0-Anlage von L. Böhmel aus Taucha, die Friedländer Bezirksbahn von M. und H. Hanisch aus Zittau, die Japan-Anlage des MEH Halle/Saale e.V., die Anlage des MEC Oranienburg 1964 e.V., die TT-Anlage des MEC Friedersdorf, die N-Anlage des MEC "Orlabahn" e.V. aus Pößneck, die H0-Anlage des Schulprojektes Oderwitz, die TT-Winteranlage von Ph. und D. Otto aus Klein Neundorf, die H0e-Anlage der Parkeisenbahner aus Görlitz, die Anlagen der Eisenbahnfreunde der Altmark, des VBBS "Weinbergsweg" und der IG Modellbahn Hellersdorf aus Berlin. Der Veranstalter der Ausstellung, der Görlitzer Modelleisenbahnverein e.V. zeigte seine TT-Anlage mit den neuen Modulen, die bei der vorherigen Ausstellung noch als Rohbauteile zu sehen waren.

Die Sächsische Modellbahner-Vereinigung war natürlich auch vor Ort. Beim "Junior-College" konnten sich Kinder und Jugendliche mit den ersten handwerklichen Fähigkeiten vertraut machen, die zum Bau und Betrieb einer Modelleisenbahn benötigt werden. Fachkundige Anleitung gab es von den SMV-Betreuern. Am Infostand gab es Informationen zur Verbandsarbeit und auch zum bevorstehenden 175-jährigen Jubiläum der Ferneisenbahn Leipzig - Dresden.

Großer Besucherandrang herrschte auch bei den "Glaswelten" aus Plauen. Hier stellten die Brüder H. und S. Gehlert ihre Miniaturen in Glasballons vor und die Besucher konnten selbst mal versuchen, kleine Teile in einer Flasche zu platzieren.

Im Modellbaubereich präsentierten sich weitere 13 private Aussteller sowie der FMSC "Cirrus" aus Oberseifersdorf, der MSC "Lausitz" aus Weißwasser, der MBC Hoyerswerda e.V. und der MSC Niesky e.V. Gezeigt wurden hier zahlreiche Plastmodellbaufahrzeuge und –flugzeuge sowie mehrere Schiffsmodelle. Einige der letzteren konnten sogar im Wasserbecken vorgeführt werden, dass die Löbauer Dachdeckerfirma Hyronimus und Rudolph - extra für diese Ausstellung - angefertigt hat. Im hinteren Teil der Halle, abgetrennt durch ein Sicherheitsnetz, dass die Hanf- und Drahtseilerei Goltz aus Görlitz zur Verfügung gestellt hat, fanden an allen Tagen Vorführungen von Flugzeugen, Hubschraubern und Elektroautos statt, die von den zahlreichen Besuchern begeistert verfolgt wurden. Hier interessierten besonders die Erläuterungen zu den Hubschraubern und Quadrocoptern, denn der Handel bietet inzwischen viele Fertigmodelle an, mit denen auch Anfänger in den Modellflug einsteigen können.

Wie das dann in der Praxis aussieht, konnte man schon mal am Modellflugsimulator testen. Mit einer originalen Modellflugsteuerung und einem entsprechenden Computerprogramm versuchte Groß und Klein am 56"-Bildschirm, den die Firma EP:Münnich aus Löbau zur Verfügung gestellt hat, Flugzeuge zu starten, zu fliegen und sicher zu landen. Dabei blieben Abstürze ohne Schaden. Mit den Nummern der Eintrittskarte nahmen alle Besucher an einer Tombola teil, bei der es attraktive Preise, wie Modellbahnstartsets und Modellbausätze und vieles andere, zu gewinnen gab.

Eigenhändiges und kreatives Gestalten von Keramikfiguren war, unter Anleitung am Stand von Herrn Kloss, möglich und auch an der Autorennbahn von Huckauf’s Kinderspielspaß herrschte ständig dichtes Gedränge. Verschiedene Händler, der Gastronomiebereich und ein Eisstand vervollständigten das Angebot für die Besucher in der Messehalle.

Im Erdgeschoß der benachbarten "Blumenhalle" sahen die Besucher weitere Modellbahnanlagen in der Spur Z bis H0. Mit dabei die Modellbahner MBC "Alte Schule" Ostritz, F. Krems, J. Reinisch und  H.-J. Rasche aus Ebersbach und Leutersdorf. S. Dietrich aus Halle/Saale zeigte eine H0-Anlage, W. Rätze eine H0f-Grubenbahn und R.Rätze stellte seine Z- und N-Anlagen vor. Auch hier gab es noch den Plastmodellbau mit sehr interessanten Exponaten zu sehen. Präsentiert wurden die von den Bautzener Modellbaufreunden. Ein Stand der Waldeisenbahn Muskau, des Oberlausitzer Verlag und des Eisenbahnreiseveranstalters Schade-Tours rundeten das Bild der Aussteller ab.

Der Veranstaltungsort Löbau bot auch die Möglichkeit, die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde e.V. in die Ausstellung zu integrieren. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, sich die Anlagen der Modellbahner des Vereins im ehemaligen Güterschuppen des Bahnhofs Löbau anzusehen. Auf dem Anschlussgleis zum Maschinenhaus fanden Führerstandsmitfahrten auf einer Diesellok statt und am zweiten Ausstellungstag bestand auch die Möglichkeit, an Führungen im  Maschinenhaus teilzunehmen. Auch dieses Angebot wurde rege genutzt.

Als sich die Tore der Ausstellung am Abend des 20.Januar 2014 schlossen und eine erste Einschätzung der Besucherzahlen (ca. 12.000) erfolgte, löste das einen Jubel unter den anwesenden Ausstellern aus.

Die detaillierte Abrechnung am Folgetag ergab, dass über 14.000 Besucher an diesem Veranstaltungswochenende in der 14."Modell+Bahn-Ausstellung", in der Messehalle Löbau, dabei waren. Für die Veranstalter, Aussteller und Sponsoren ist dieses Ergebnis ein sensationeller Erfolg.

Zahlreiche Besucher beteiligten sich an einer Umfrage zur Ausstellung und äußerten sich, in der überwiegenden Mehrheit, sehr positiv zur Ausstellung und zum Veranstaltungsort. Die Lage und Erreichbarkeit des Messegeländes, auch von öffentlichen Verkehrsmitteln aus, die vorhandenen und kostenlosen Parkplätze, das Angebot und die Organisation der Ausstellung wurden gegenüber dem Veranstalter mehrfach gelobt. Die wenigen Kritiken, wie die Ausschilderung im Messegelände, werden zeitnah mit dem Betreiber der Messe besprochen.

Auch die beteiligten Aussteller sprachen sich einhellig sehr lobend über den Ausstellungsort und die Arbeitsbedingungen aus.

An dieser Stelle möchten die Mitglieder des Görlitzer Modelleisenbahnverein e.V. allen Sponsoren, der Stadt Löbau, mit dem Oberbürgermeister Dietmar Buchholz an der Spitze, den zahlreichen Helfern, dem Team der Messehalle Löbau und allen beteiligten Ausstellern besonders danken. Ohne deren Unterstützung und Mitwirkung wäre die Ausstellung in dieser Größe und Qualität nicht möglich gewesen.

Es gab auch wieder zahlreicher Anfragen zur "Modelleisenbahn-Ausstellung Görlitz", die in der Landskron-Kulturbrauerei Görlitz veranstaltet wird und vermutlich wieder im Januar 2015 stattfindet. Name und Termin dieser Veranstaltung sind unglücklicherweise nahezu identisch. Außenstehende vermuten deshalb, dass es sich um denselben Veranstalter handelt.  Ausdrücklich sei hier nochmals darauf hingewiesen, dass der Görlitzer Modelleisenbahnverein e.V. in keinerlei Verbindung zu dieser Ausstellung steht.

Vorgesehen ist, die nächste "Modell+Bahn-Ausstellung Görlitz/Löbau" im Januar 2016 wieder in der Messehalle Löbau durchzuführen. Dazu sind aber im veranstaltenden Verein noch einige Dinge zu klären, denn der bisherige Organisator der Ausstellung wird, nach 15 Jahren in dieser Tätigkeit, künftig nur noch beratend zur Verfügung stehen.

 

Und nun noch ein paar Worte zur wechselvollen Geschichte dieser Veranstaltung.

Begonnen hat alles im Jahr 1999, als die Ausstellung eine von vielen Veranstaltungen in der Stadthalle Görlitz war. Bis 2004 konnten die Besucher dort sechs Ausstellungen erleben. Dann kam die Schließung des Hauses und der Görlitzer Modelleisenbahnverein e.V. übernahm die künftige Organisation der Ausstellung im "Sport- und Freizeitparadies Rosenhof", in Görlitz. Von 2005 bis 2012 drehten dort in sieben Ausstellungen die kleinen und großen Bahnen ihre Runden und auch die Modellbauer begeisterten mit ihren Ausstellungsobjekten und Vorführungen das Publikum.

Unmittelbar nach der Veranstaltung im Januar 2012 begannen schon die Vorbereitungen für die nächste Ausstellung, die im Januar 2014 stattfinden sollte. Anfang des Jahres 2013 kam dann für den Verein die Hiobsbotschaft: der Rosenhof wird umgebaut und eine der Hallen steht nicht mehr zur Verfügung. Platz- und Sicherheitsgründe zwangen zur Aufgabe dieses Veranstaltungsortes und die Vereinsmitglieder mussten über das "Aus" der Veranstaltung oder das Weitermachen an neuem Ort entscheiden.

Da in Görlitz derzeitig keine geeigneten Räume mehr zur Verfügung stehen, wurde eine Anfrage an den Messe- & Veranstaltungspark in Löbau gestellt, um die dortige Messehalle zu nutzen. Die Zusage kam sofort.

Damit löste sich gleichzeitig auch ein anderes Problem, das in Görlitz immer wieder für Unmut bei den Besuchern sorgte. In unmittelbarer Nähe zur Messehalle in Löbau stehen den Besuchern nun ca.1000 kostenlose Parkplätze zur Verfügung und auch ein behindertengerechter Zugang ist vorhanden. Gleichzeitig wurde entschieden, dass die Veranstaltung nur noch an einem Wochenende stattfindet,dabei aber bereits am Freitag ganztägig geöffnet ist.

Der Bekanntheitsgrad und der gute Ruf, den die Ausstellung hat, trugen dazu bei, dass trotz des Ortswechsels wieder so viele  Ausstellerbewerbungen beim Görlitzer Verein eingegangen sind, dass eine größere Anzahl davon leider keine Berücksichtigung finden konnte.Aus der Flut der Bewerbungen erfolgte nun eine Auswahl, mit welcher das Interesse der Besucher geweckt werden sollte. Bereits Mitte des Jahres 2013 begann dann die Öffentlichkeitsarbeit für die Ausstellung, die schlussendlich Grundlage für den hervorragenden Erfolg war.

 

Text: Roland Skupin (SMV024)
Fotos: Roland Skupin (SMV024)

 
Weitere Beiträge

MEC Pirna trauert um Karsten Kosche

Modellbahnausstellung Greifswald 2019

Erlebnis Modellbahn in Dresden

Görlitzer Modelleisenbahner in Friedrichsh..

Novemberausstellung in Zittau

30 Jahre Warener Eisenbahnfreunde

14. Erlebnis Modellbahn in Dresden wieder sehr ..

Besucheransturm auf der 16. MODELL+BAHN Ausstel..

Gelungene Ausstellung in Senftenberg
Messe Spielidee Rostock 2017
50 Jahre Modellbahnclub Greifswald e.V.
Alles begann 1962 in Karl-Marx-Stadt

MEC Pirna trauert um Werner Köhler

Weihnachten beim MEC Kreischa

Görlitzer Modellbahner zu Gast in Wien

50 Jahre Modelleisenbahnclub Geyer

In der Lausitz tanzen auch die Puppen

Meißner laden zur Sommerausstellung

15. MODELL+BAHN-AUSSTELLUNG GÖRLITZ/LÖ..

Erlebnis Modellbahn in Dresden

Modellbahnausstellung Sassnitz

Modellbahnausstellung in der Mensa Greifswald

Messe Spielidee Rostock

5. Lausitzmodellbau in Senftenberg

Modellbahnrundfahrt im Erzgebirge

Großartige Premiere in Chemnitz

Tag der offenen Tür beim MEC Pirna

Internationale Ausstellung in Trutnov 2015

Großes Jubiläum in Pirna

50 Jahre Modelleisenbahnclub Cunersdorf/Crotten..

Verdienstvolle Pirnaer Modelleisenbahnerin Edi..

Erfolgreicher Jahresabschluss bei unseren "Nord..

Modellbahnausstellung in der Mensa Greifswald

Hilfe nach Diebstahl

Modellbahn-Ausstellung des MEC "Saxonia" Dresde..

6. Westsachsenmodellbau in Zwickau

Vereinsjubiläum beim Modellbahnclub Thale ..

"10. Erlebnis Modellbahn" beendet

14. Modell+Bahn-Ausstellung begeistert tausende..

Traditionelle Jahresendausstellung in Sassnitz<..

Modellbahnschau in der Mensa Greifswald

Weihnachtssonderfahrt auf Rügen

Vielseitige Ausstellung in Greifswald

Bahnhofsfest in Stralsund

Eisenbahnfest in Pasewalk

25. Partnerschaftstreffen der Modellbahnvereine..

Hochwasserkatastrophe

Erfolgreiche Premiere im Großkreis ERZ

Modellbau-Messe Wien 2012

Neupetershainer Modellbahner auf Reisen

Modellbahnausstellung im Mecklenburgischen Eise..