Zur SMV-Homepage
 
Aktuelles SMV-Leben Mitgliederaktivitäten Jugendarbeit Modellbahnpraxis MOROP
Termine Impressum / Datenschutz Kontakt Intern
 
 
Mitgliederaktivitäten
Vereinsleben
Förderer
Praxistipps
Reisen
Archiv

 


SchienenJobs

 


 

Dampfbahn-Route Sachsen

 


 

 

Modellbahn-Ausstellung des MEC "Saxonia" Dresden e.V.

Folgen Sie uns auf eine Nebenbahnreise

Seit unserer Jubiläumsausstellung zu Beginn des Jahres 2013 in unserem Domizil in Dresden ist nicht sehr viel Zeit vergangen. Das liegt daran, dass wir unsere Jubiläumsausstellung, die eigentlich in das Jahr 2012 gehört hätte, aufgrund von Baumaßnahmen in der Schule etwas verschoben haben.

 

 
 

Das Grundthema unserer Ausstellungen, die sächsischen und auch thüringischen Nebenbahnen, bleibt erhalten. Wie schon zur vorangegangenen Ausstellung ergänzen wir unsere Ausstellung mit einzelnen Heimanlagen verschiedener Nenngrößen. Die beiden durch die Schmalspurbahn verbundenen Anlagen Hetzdorf (Flöhatal) und Strehla sind ebenfalls in weiter gestaltetem Zustand zu sehen. Zusätzlich zum Nebenbahnbetrieb der Regelspur kann hier ein interessanter Schmalspurbahnbetrieb inklusive der Verladung von Fahrzeugen auf Transportmittel der jeweils anderen Spurweite beobachtet werden.

Auf der Anlage Hetzdorf liegen nun alle Gleise in ihrer Schotterbettung und die Anlage hat ihre geschlossene Geländekontur. Fast alle Gebäude sind fertig, auch mit Innenräumen und raumweiser Beleuchtung. Außenlampen und andere Beleuchtungen, etwa in der Grube der Wagenwerkstatt, sind zu sehen. Buchstäblicher Höhepunkt ist der Viadukt über den Bahnhof, auf dem jetzt ebenfalls Gleise liegen und Fahrleitungsmaste stehen, während die Gestaltung des Mauerwerks und der Brüstungen noch etwas Arbeit erfordert.

Die schon mal im Verbund mit dem Anlagenkomplex der Clubanlage gezeigte, im Bau befindliche Anlage Greiz-Aubachtal kann allerdings aus personellen Gründen erst zur nächsten Ausstellung wieder gezeigt werden.

Doch keine längere Rede - begeben wir uns nun auf eine Fahrt von Dürrröhrsdorf nach Wurzberg.

Über die Einfahrt von Weißig schlängelt sich gemächlich die BR 94 mit ihren "Donnerbüchsen" am Haken vom Abstellbahnhof kommend in den Bahnhof Dürrröhrsdorf.

Es ist noch etwas kühl als unsere kleine Gruppe morgens am Bahnhof Dürrröhrsdorf ankommt. In Dürrröhrsdorf, dessen Vorbild bei Dresden liegt, wurde die Ausgestaltung weiter voran gebracht. Die Begrünung, deren "Wurzeln" nun auch schon über 15 Jahre alt sind, wurde mit neuen Techniken aufgearbeitet und deutlich erweitert, so dass es nun überall gedeiht und wächst. Bei so einem "grünen Daumen" ist vermutlich so manch Gartenfreund neidisch. Der für die jetzige Aufbauvariante zur letzten Ausstellung noch kahl gezeigte neue Anschluss nach "Neustadt" ist nun komplett landschaftlich gestaltet, ebenso wie einige der Verbindungsmodule in Richtung Zwönitz.

Dorthin führt nun die weitere Fahrt, nach dem der Fahrdienstleiter freie Fahrt erteilt und der Zug sich über die Neustädter Ausfahrt in Bewegung setzt.

Bei der Ankunft in Zwönitz sind die Temperaturen schon angenehmer. Dies scheint ein wunderschöner Tag für eine Eisenbahnfahrt zu werden. In Zwönitz haben wir eine Stunde Aufenthalt und können die Veränderungen seit unserem letzten Besuch betrachten. Da wäre z.B. der fertig gestellte Bahnübergang mit funktionsfähigen Vollschranken über der Bahnhofstraße und die Kopf- und Seitenrampe mit der Zufahrt zur Güterabfertigung.

Pünktlich auf die Minute rollt ein ICE-TD in den Bahnhof ein. Zugegeben eine Ausnahme auf Nebenbahnen und eigentlich nicht so recht in die dargestellte Zeit passend, aber Umleitungen wegen Betriebsstörungen auf den Hauptstrecken können ungewöhnliche Fahrzeugeinsätze erforderlich machen, ebenso wie bei Sonderfahrten. Außerdem sollen auch einige Paradepferde des aktuellen Vorbildes gezeigt werden, an denen mindestens die Kinder ihren Spaß haben.

Unsere Fahrt beginnt wieder und führt nach Wurzberg. Hierbei ist das neue Highlight der Ausstellung zu sehen, die Fuchsbrunnbrücke. Im Original steht sie noch heute an der ehemaligen Strecke von Zwönitz nach Scheibenberg und ist die einzige erhaltene Gerüstpfeilerbrücke dieser Strecke.

Die Brücke ist baulich komplett fertig und das Streckenteil mit dem kleinen, teils bewaldeten Fuchsbrunntal landschaftlich gestaltet. Dennoch ist es in einem Detail noch ein Bauzustand. Im Original war die Brücke komplett mit Holzbohlen eingedeckt. Das wäre freilich schade, denn dann wären die ungewöhnlichen Stahlprofil-Schwellen, die allein schon aus zusammen 994 Teilen bestehen werden, gar nicht zu sehen. Damit das so sichtbar bleibt, werden wir die beginnende Neueindeckung als Bauzustand darstellen, was aber noch nicht begonnen ist.

Über diese Brücke gefahren, erreichen wir nun Wurzberg. Hier sind vom Vorbild des Bahnhofes Wurzbach lediglich der Gleisplan, die Gebäudeanordnung und die Verlademöglichkeiten übernommen. Die Gestaltung soll lediglich in Anlehnung an das Vorbild in Thüringen erfolgen, um auf ein Bw mit Drehscheibe nicht verzichten zu müssen. Seit der vorigen Ausstellung ist auch etwas mehr zu sehen, sind Gleise geschottert und Bahnsteigkanten entstanden.

Nach dem Mittagessen steht eine Besichtigung des Bw auf dem Programm. Es ist ein typisches Betriebswerk, welches bei Kreuzungsbahnhöfen der Nebenbahnen zu finden ist. Für den täglichen Einsatz von Dampf- und Dieselloks ist alles vorhanden: Kohlebunker, Dieseltankstelle, Wasserkräne, Unterstände und Entschlackung. Bei größeren Schäden bzw. Fristuntersuchungen ist ja das RAW zuständig. Im Ringlokschuppen steht auch eine Ferkeltaxe, bereit für einen kleinen Abstecher auf einige durch unsere Kindergruppe gestaltete Streckenteile. Diese Nachwuchsarbeit erfolgt als Ganztagesangebot und wird in einem gesonderten Bericht erläutert.

Der Triebwagen bringt uns dann zurück zum Bahnhof Wurzberg. Unsere Reise geht von hier nach einem guten Kaffee zurück nach Dürrröhrsdorf, selbstverständlich ab Wurzberg nicht auf demselben Weg, den wir gekommen sind, denn zwischen Wurzberg und Zwönitz und Zwönitz und Dürrröhrsdorf bestehen jeweils zwei verschiedene Streckenverbindungen.

Ich hoffe die kleine Rundreise hat Lust auf mehr gemacht. Wir, die Mitglieder des MEC "Saxonia" Dresden e.V. würden uns sehr freuen, wenn Sie uns zu unserer Ausstellung besuchen und wünschen einen angenehmen Aufenthalt.

Die Ausstellung findet vom 30.10. bis 02.11.2014 in der 85. Grundschule auf der Radeburger Straße 168 in 01109 Dresden statt. Geöffnet ist am Donnerstag 15–19 Uhr und Freitag bis Sonntag jeweils 10–18 Uhr.

 

Weitere Informationen
Internetseite www.modellbahnclub-saxonia.de
Kontakt info@modellbahnclub-saxonia.de

 

 

 

 

Text: Lars Hempelt (SMV014), Karsten Flach (SMV014)
Fotos: Karsten Flach (SMV014)

 
Weitere Beiträge

Modellbahnausstellung Greifswald 2019

Erlebnis Modellbahn in Dresden

Görlitzer Modelleisenbahner in Friedrichsh..

Novemberausstellung in Zittau

30 Jahre Warener Eisenbahnfreunde

14. Erlebnis Modellbahn in Dresden wieder sehr ..

Besucheransturm auf der 16. MODELL+BAHN Ausstel..

Gelungene Ausstellung in Senftenberg
Messe Spielidee Rostock 2017
50 Jahre Modellbahnclub Greifswald e.V.
Alles begann 1962 in Karl-Marx-Stadt

MEC Pirna trauert um Werner Köhler

Weihnachten beim MEC Kreischa

Görlitzer Modellbahner zu Gast in Wien

50 Jahre Modelleisenbahnclub Geyer

In der Lausitz tanzen auch die Puppen

Meißner laden zur Sommerausstellung

15. MODELL+BAHN-AUSSTELLUNG GÖRLITZ/LÖ..

Erlebnis Modellbahn in Dresden

Modellbahnausstellung Sassnitz

Modellbahnausstellung in der Mensa Greifswald

Messe Spielidee Rostock

5. Lausitzmodellbau in Senftenberg

Modellbahnrundfahrt im Erzgebirge

Großartige Premiere in Chemnitz

Tag der offenen Tür beim MEC Pirna

Internationale Ausstellung in Trutnov 2015

Großes Jubiläum in Pirna

50 Jahre Modelleisenbahnclub Cunersdorf/Crotten..

Verdienstvolle Pirnaer Modelleisenbahnerin Edi..

Erfolgreicher Jahresabschluss bei unseren "Nord..

Modellbahnausstellung in der Mensa Greifswald

Hilfe nach Diebstahl

Modellbahn-Ausstellung des MEC "Saxonia" Dresde..

6. Westsachsenmodellbau in Zwickau

Vereinsjubiläum beim Modellbahnclub Thale ..

"10. Erlebnis Modellbahn" beendet

14. Modell+Bahn-Ausstellung begeistert tausende..

Traditionelle Jahresendausstellung in Sassnitz<..

Modellbahnschau in der Mensa Greifswald

Weihnachtssonderfahrt auf Rügen

Vielseitige Ausstellung in Greifswald

Bahnhofsfest in Stralsund

Eisenbahnfest in Pasewalk

25. Partnerschaftstreffen der Modellbahnvereine..

Hochwasserkatastrophe

Erfolgreiche Premiere im Großkreis ERZ

Modellbau-Messe Wien 2012

Neupetershainer Modellbahner auf Reisen

Modellbahnausstellung im Mecklenburgischen Eise..