Zur SMV-Homepage
 
Aktuelles SMV-Leben Mitgliederaktivitäten Jugendarbeit Modellbahnpraxis Wettbewerbe MOROP
Termine Impressum Kontakt Login/out
 
 
Aktuelles
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010

 


 

Dampfbahn-Route Sachsen

 


 

 

122. Tagung der Technischen Kommission des MOROP

Auswertung der Umfrage zur kinematischen Umgrenzung

Am 06. und 07.04.2018 fand in Wrocław in Polen die Frühjahrstagung der TK des MOROP statt. Die Organisation lag in den Händen von Richard Pyssa vom polnischen Verband PZMK.

Teilnehmer und stimmberechigt für den SMV und den BDEF war Karsten Flach. Als Teilnehmer der Industrie war Winfried Seewald anwesend. Insgesamt waren 10 Mitgliedsverbände vertreten.

Die NEM 659 Erweiterte Schnittstelle für Fahrzeuge wurde aufgehoben. Sie wurde bisher kaum angewendet und inzwischen gibt es bessere Schnittstellen für den erweiterten Funktionsumfang, wie die PluX-Schnittstellen, 21MTC, Next18 oder PluG. In Folge dieser Aufhebung muss nun eine sich auf die Erweiterten Schnittstellen beziehender Absatz aus der NEM 650 entfernt werden. Ferner soll in der NEM 650 klarer herausgestellt werden, dass bei den in den Folgenormen auch mechanisch definierten Schnittstellen auch zusätzliche Anschlüsse durch Einzelleitungen an den Decodern herausgeführt werden können. Das wurde schon praktiziert, um z.B. die Lautsprecher an Decodern mit Schnittstellen nach NEM 651 oder NEM 652 anzuschließen.

Die Untersuchungen zur NEM 301 Begrenzung der Fahrzeuge, zu der schon von der vorherigen Tagung ausführlich berichtet wurde, wurden wiederum behandelt. Die Resonanz ist leider gering geblieben. Zu H0, TT und N haben sich ca. 20 Personen beteiligt. Zu allen anderen Nenngrößen kam gar kein Echo. Es soll nicht mehr auf weitere Ergebnisse gewartert werden. Somit können und müssen jetzt aus den vorliegenden Daten die erforderlichen Schlüsse gezogen werden.

Ingesamt wurden aus einem Gesamtumfang von ca. 3400 Fahrzeugen ca. 1400 als prüfrelevant ermittelt. Dabei waren 122 Fahrzeuge, die bei einer Definition der NEM 301 als kinematische Umgrenzung als "durchgefallen" gelten würden. Das sind 4% des Gesamtbestandes. Davon wiederum wird eingeschätzt, dass davon bei 76 dieser Fahrzeuge die Ursachen für das Kollidieren mit der kinematischen Umgrenzung beseitigt werden könnten, z.B. durch Verringerung von Spielen. Verbleiben würden dann 46 Fahrzeuge als nicht korrigierbare "Durchfaller", was 1,4 % des Bestandes sind. Tendenzen gibt es insofern, dass die Probleme mit größer werdender Nenngröße abnehmen. Außerdem sind eher ältere Konstruktionen problematisch.

Es soll nun die endgültige Neufassung zur Herbsttagung vorgelegt wird. Um die zwar wenigen Fahrzeuge auch mit der neuen Definition nicht außerhalb der NEM zu stellen, wird erwogen,   erstmalig so eine Formulierung zu verwenden, dass die nunmehr kinematische Definition der NEM nur für Neuentwicklungen verbindlich ist.

Revidiert wird die NEM 363 Aufnahme für austauschbare Kupplungsköpfe in Nenngröße H0 bei beengten Einbauverhältnissen. Hier muss die Anmerkung ergänzt werden, dass das Abstandmaß zur Pufferebene nur gilt, wenn eine kinematische Anlenkung der Aufnahme eingebaut ist. Dies ist in NEM 362 schon formuliert und kann daher von dort übernommen werden.

Umfangreich diskutiert wurde noch einmal der Normenkomplex NEM 650, 651, 652 zu den Elektrischen Schnittstellen für Fahrzeuge sowie die NEM 641 zu den Elektrischen Kennwerten der digitalen Zugförderung. Diese NEM sind als Ausgaben 2017 gerade überarbeitet worden. Der Verband der Hersteller Digitaler Modellbahntechnik (VHDM) hat dazu einige Einwände vorgebracht bzw. geht nicht mit allen Intentionen des MOROP überein. Das ist auch nicht immer zu erwarten, denn der VHDM ist ein Hersteller-Verband, während der MOROP vorrangig die Anwender vertritt. Letztlich wurde zu allen diesen Normen festgestellt, dass es keinen erkennbaren Veränderungsbedarf gibt bzw. die Argumente des VHDM präzisiert werden müssten. Es steht dem VHDM als Mitglied des MOROP auch zu, Revisionsanträge zu stellen, was dazu aber nicht geschehen ist.

Aktuell ist wieder das Thema Englischsprachige Fassungen der NEM. Ziel ist, damit auch Verbände und Interessierten die NEM nahe zu bringen, die mit den Sprachen Deutsch und Französisch nicht vertraut sind. Möglicherweise können damit perspektivisch auch neue Mitgliedsverbände gefunden werden. Nach mehreren erfolglosen Versuchen ist jetzt ein Übersetzer tätig, der schnell und fachlich präzise arbeitet. In 2 bis 3 Jahren könnte der Gesamtbestand bearbeitet sein.

Dass im MOROP Deutsch und Französisch die Konferenzsprachen sind, wird davon jetzt nicht berührt.

Die nächste Tagung der TK des MOROP findet im Rahmen des MOROP-Kongresses 2018 am 02. und 03.09.2018 in Wien statt. Weitere Informationen dazu sind in dieser Veranstaltungsankündigung zu finden.

Am Rande der Tagung konnte in Jaworzyna das Industrie- und Eisenbahnmuseum Schlesien besichtigt werden.

 

Text: Karsten Flach (Vertreter der SMV im MOROP)

  
 
Weitere Beiträge

Hola!

SMV zeichnet erstmals Jugendliche aus

Doppelpack in Österreich

122. Tagung der Technischen Kommission des MOROP

14. Erlebnis Modellbahn in Dresden wieder sehr gut besucht

Besucheransturm auf der 16. MODELL+BAHN Ausstellung in Löbau

Gelungene Ausstellung in Senftenberg
SMV zeigt sich auf Jubiläumsausstellung in Greifswald
Messe Spielidee Rostock 2017
50 Jahre Modellbahnclub Greifswald e.V.
Alles begann 1962 in Karl-Marx-Stadt
25 Jahre  Elsterberger Modellbahnclub e.V.
MEC "Max Maria von Weber" in Dresden feiert 70. Jubiläum

Herbsttagung der TK des MOROP in Groningen

64. MOROP Kongress in Groningen (NL) 2017

Europäische Nachwuchsmodellbahner treffen sich in Frankreich