Zur SMV-Homepage
 
Aktuelles SMV-Leben Mitgliederaktivitäten Jugendarbeit Modellbahnpraxis MOROP
Termine Impressum / Datenschutz Kontakt Intern
 
 
Aktuelles
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010

 


 


 

SchienenJobs

 


 

Dampfbahn-Route Sachsen
 

Tagung der Technischen Kommission des MOROP in Wien

Revision nach Zuarbeit von Modellbahnfreunden möglich

Am 2. und 3. September 2018 fand in Wien, im Rahmen des MOROP-Kongresses, die 123. Tagung der TK des MOROP statt. Von der SMV waren Winfried Seewald und Karsten Flach vertreten, vom BDEF Hans-Werner Bürkner. Es nahmen insgesamt 18 Personen teil, mit denen 14 der 20 Mitgliedsverbände vertreten waren.

Zuerst wurde der verstorbenen Modellbahnfreunde Siegfried van den Broek aus den Niederlanden und Karlheinz Brust aus Dresden gedacht.

Nach umfangreichen Recherchen und Arbeiten wurde die Revision der NEM 301 Umgrenzung der Fahrzeuge abgeschlossen. Neu ist die Definition als kinematische Umgrenzung. Dies soll allerdings, um bisherige Fahrzeuge, die das noch nicht einhalten, nicht außerhalb der Norm zu stellen, nur für Neukonstruktionen gelten. Weiterhin wurde im unteren, für die Bahnsteige wichtigen Breitenbereich, eine geringe Einschränkung eingeführt. Diese hält aber immer noch die größten Breitenmaße der recherchierten Breitspurprofile ein. Ferner wurden die Maße B2 und H4 überarbeitet und auch hinsichtlich der maßstäblichen Kontinuität angepasst. Das führte auch zu Vergrößerungen inbesondere in Nenngröße II, weil hier bislang nur die Normalspurmaße berücksichtigt waren. Die NEM gebietet aber grundsätzlich die Berücksichtigung des Einsatzes der europäischen Breitspurfahrzeuge. Das bedeutet ja nicht, dass aufgrund der geänderten Norm nun Fahrzeuge verbreitert werden müssten.

Die nun revidierte NEM lässt bei ausschließlichem Einsatz von dementsprechenden Fahrzeugen zu, dass künftig ein relativ kleiner Spalt zwischen Fahrzeugumgrenzung und Lichtraum erforderlich ist (bzw. guten Gewissens beibehalten werden kann). Insbesondere wird damit die Grundlage geschaffen, Bahnsteigkanten etwas näher und damit vorbildgerechter an das Gleis heranrücken zu können. Eine entspr. Anpassung der NEM 102 wird daher ein nächstes Thema werden.

Nun nach erfolgreichem Abschluss der Revision möchte die TK des MOROP allen Modellbahnern herzlich danken, die sich durch ihre Mitarbeit bei der Untersuchung von Fahrzeugen an der Ermittlung der Grundlagen für diese Revision beteiligt haben.

Weiterhinwurde die Revision der NEM 363 Aufnahme für austauschbare Kupplungsköpfe in Nenngröße H0 bei beengten Einbauverhältnissen fertiggestellt. Es wurde, wie in NEM 362 bereits vorhanden, ein Hinweis aufgenommen, dass das Abstandsmaß zur Pufferebene nur gilt, wenn eine kinematischen Führung der Kupplungsaufnahme die Längsausschwenkung bei Bogenfahrt bewirkt.

Die erst im Jahr 2017 revidierte NEM 650 Elektrische Schnittstellen für Modellfahrzeuge musste noch einmal angefasst werden. Anlass ist die Aufhebung der NEM 659 Erweiterte Schnittstelle für Fahrzeuge. Sie ist nicht mehr erforderlich, da Alternativen durch die NEM 658, 660, 663 gegeben und allein gebräuchlich geworden sein. Außerdem bezieht sich die NEM 650 nun ausschließlich auf Schnittstellen für Decoder, weil andere Anwendungen sich nicht ergeben haben. Der Hinweis auf zusätzliche freie Leitungsanschlüsse, die die Zugehörigkeit zur Normschnittstelle nicht infage stellen, wenn die definierten Leitungskennfarben eingehalten sind, wurde verbessert. Die bisherigen Begriffe "Stirnbeleuchtung vorn / hinten" werden durch "Spitzen- bzw. Schlusssignal" ersetzt. Die Tabelle der Leitungsfarben wurde um braun für Lautsprecher ergänzt. Eine Fußnote unter der Tabelle der Leitungsfarben beschreibt die Sondersituation der Fahrzeuge mit Metallrahmen o.ä., bei denen dieser elektrisch direkt mit einem Pol der Gleisspannung und des Motors verbunden ist.

Diskussionen gab es zur noch recht jungen NEM 641 Digitale Zugförderung – Elektrische Kennwerte. Der VHDM (Verband der Hersteller digitaler Modellbahntechnik) kritisierte den Bezug der Gleisspannungen auf die Spurweite und verwendet selbst die Nenngröße dafür. Das erscheint allerdings nicht sachgerecht, da die physikalischen Grundlagen für die Wahl der Spannung, nämlich die Größe der Motoren, die Masse der Fahrzeuge, die Kontaktsicherheit der Stromübertragung usw. doch wesentlich zur angewendeten Spurweite passen müssen. Der MOROP wird im VHDM offiziell einen Vorschlag einbringen, auch die Spurweite als Unterscheidungsmerkmal für die Spannungsbereiche zu verwenden.

Redaktionelle Änderungen wurden in den NEM 202 Stromabnehmer bei Oberleitungsbetrieb und NEM 103 Umgrenzung des lichten Raumes bei Gleisführung im Bogen bearbeitet.

Die Tagung, wie auch der gesamte Kongress, wurde vom Verband VOeMec / Österreich organisiert. Herzlicher Dank dafür galt vor allem Herrn Wieland Zimmer. Ein ausführlicher Bericht zum Kongress ist ebenso auf SMV aktuell zu finden.

Im Rahmen des Kongresses wurde auf der Delegiertenversammlung Wieland Zimmer zum neuen Vorsitzenden der Technischen Kommission gewählt, nachdem der bisherige Vorsitzende, Achim Sührig, aus gesundheitlichen Gründen vom Vorsitz der Kommission entbunden werden wollte.

Die nächste Tagung der TK des MOROP wird am 5. und 6. April 2019 in Palma de Mallorca stattfinden, organisiert vom Verband FCAF aus Katalonien/ Spanien.

 

Text: Karsten Flach (Vertreter der SMV im MOROP)

Datum: 09.10.2018

  
 
Weitere Beiträge

Klein trifft Groß

65. MOROP Kongress in Wien

Tagung der Technischen Kommission des MOROP in Wien

Abschied von Karlheinz Brust

30 Jahre Warener Eisenbahnfreunde

Hauptvorstandsitzung 2018 in Dresden

Hola!

SMV zeichnet erstmals Jugendliche aus

Doppelpack in Österreich

122. Tagung der Technischen Kommission des MOROP

14. Erlebnis Modellbahn in Dresden wieder sehr gut besucht

Besucheransturm auf der 16. MODELL+BAHN Ausstellung in Löbau

Gelungene Ausstellung in Senftenberg
SMV zeigt sich auf Jubiläumsausstellung in Greifswald
Messe Spielidee Rostock 2017
50 Jahre Modellbahnclub Greifswald e.V.