Zur SMV-Homepage
 
Aktuelles SMV-Leben Mitgliederaktivitäten Jugendarbeit Modellbahnpraxis MOROP
Termine Impressum / Datenschutz Kontakt Intern
 
 
Aktuelles
Archiv 2018
Archiv 2017
Archiv 2016
Archiv 2015
Archiv 2014
Archiv 2013
Archiv 2012
Archiv 2011
Archiv 2010

 


 

 


 

SchienenJobs

 


 

Dampfbahn-Route Sachsen
 
Regionaltreffen Ost in Schwerin

Gemeinsame Mitgliederveranstaltung von SMV und BDEF

Zum diesjährigen Regionaltreffen Ost hatten der BDEF und die SMV erstmals gemeinsam ihre Mitglieder eingeladen. Gastgeber war der Schweriner Modellbahnclub e. V. Am Sonnabend, den 26.10.2019, trafen sich bei schönem Herbstwetter 21 Modell- und Eisenbahninteressierte in der Hauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns.

 

 
 

Tagungsort war am Vormittag zunächst das Fürstenzimmer im Schweriner Hauptbahnhof. Dieses wird seit Jahren von einem Verein betrieben und an bestimmten Tagen kann auch die interessierte Öffentlichkeit einen Blick in die Räume werfen. Eine Ausstellung von Peter Falow über die Fürstenzimmer der Region ist im Eingangsbereich zu sehen.

Begrüßt werden konnte auf der Veranstaltung der stellvertretende Vorsitzende des BDEF e.V., Hans-Werner Bürkner, und der Geschäftsführer der Sächsischen Modellbahner-Vereinigung e.V., Jürgen Krüger. Gleichfalls konnten mehrere Vertreter vom SMV-Mitglied Karow-Lübzer-Modellbahnclub e.V. sowie ein Einzelmitglied der SMV willkommen geheißen werden.

Nach einleitenden Worten von Herrn Bürkner über einige organisatorische Dinge im BDEF stellten sich die anwesenden Vereine vor. Hier insbesondere beachtenswert ist die Gründung des Fördervereins Lokschuppen Stralsund e.V. Der Förderverein hat sich im März 2019 gegründet und stellte seine Ziele vor. Es wurde über viele Schwierigkeiten auf dem Weg zu einer sinnvollen Nutzung der drei ehemaligen Lokschuppen und eines Stellwerkes berichtet. Eigentümer des rund 90.000 Quadratmeter großen Areals ist die Liegenschaftsentwicklungsgesellschaft der Hansestadt Stralsund.

Ein Thema, was wohl bei allen Regionaltagungen behandelt wird,  ist die Mitgliederwerbung, da die Überalterung der Vereine in der Region immer weiter fortschreitet. Vorteile bei den Modelleisenbahnern sind hier wohl nur die zentrale Lage der Räumlichkeiten und regelmäßige feste Fahrtage. Aber wer hat diese Möglichkeiten schon?

Kontrovers debattiert wurde dann der Vortrag von Claus Dahl zu „Drahtlos-Modellbahn-Steuersystemen“. Als Ergebnis konnte festgehalten werden, dass es eine schöne Sache ist, aber für große Vereinsanlagen zurzeit die Technik noch nicht ausgereift ist. Die Zukunft wird  dann zeigen, ob die Idee doch noch in die Praxis umgesetzt werden kann.

Nach einer Stärkung beim Mittagsbuffet ging es dann in das Mecklenburgische Eisenbahn- und Technikmuseum. Dieses wird von den Mecklenburgischen Eisenbahnfreunden e. V. im ehemaligen Bahnbetriebswerk Schwerin betrieben. Ulf Bartsch, ein ehemaliger Eisenbahner, führte die Gäste durch die Ausstellungsräume. Überrascht waren viele, dass sich das Museum nicht nur um Loks und Waggons kümmert, sondern auch mehrere originale Stellwerke mit einer Modelleisenbahn betreibt.

Sehenswert ist auch die umfangreiche Sammlung zum Thema Oberbau und Signaltechnik. Nach vielen Fachsimpeleien wurde die Regionaltagung dann am späten Nachmittag beendet.

 

Text: Frank Tille, Jürgen Krüger
Fotos: Frank Tille, Jürgen Krüger

 
Weitere Beiträge

Papa, komm spielen!

Regionaltreffen Ost in Schwerin
modell-hobby-spiel 2019
Tagung der MOROP-TK in Palma de Mallorca

MEC Pirna trauert um Karsten Kosche

Abschied von Wolfgang Drichelt

Modellbahnausstellung Greifswald 2019

Erlebnis Modellbahn in Dresden

Umtriebiger Görlitzer Modellbahner geehrt<..

Görlitzer Modelleisenbahner in Friedrichsh..

Modell Hobby Spiel in Leipzig

65. MOROP Kongress in Wien

Tagung der Technischen Kommission des MOROP in ..

Abschied von Karlheinz Brust

30 Jahre Warener Eisenbahnfreunde

Hauptvorstandsitzung 2018 in Dresden

Doppelpack in Österreich