Zur SMV-Homepage
 
Aktuelles SMV-Leben Mitgliederaktivitäten Jugendarbeit Modellbahnpraxis MOROP
Termine Impressum / Datenschutz Kontakt Intern
 
 
Mitgliederaktivitäten
Vereinsleben
Förderer
Praxistipps
Reisen
Archiv

 


SchienenJobs

 


 

Dampfbahn-Route Sachsen

 


 

 
Modell & Hobby 2001
Bericht aus Leipzig

Vom 5. bis 7. Oktober 2001 fand in Leipzig die nun schon traditionell zu nennende Modellbaumesse statt. Entgegen den bei vielen Messen rückläufigen Zuschauerzahlen, konnten dieses Jahr in Leipzig 77.000 zahlende Zuschauer begrüßt werden. Damit ist gegenüber 2000 eine weitere erhebliche Steigerung zu beachten. So hat sich die Modell & Hobby in Leipzig als die Modellbaumesse Ostdeutschlands etabliert.

Obwohl aus verschiedenen Gründen diesmal leider keine SMV-Clubs mit ihrem Können die Zuschauer begeisterten, waren wir in Leipzig aktiv: Der BDEF wurde durch die Freunde Berghäuser, Bohne und Schildhauer beim erstmals vom BDEF in Leipzig veranstalteten Junior-College-Europa unterstützt. Dabei konnten wertvolle Erfahrungen bei der Arbeit mit Jugendlichen gemacht werden. Genaueres erfahrt ihr von Jan Schildhauer.

Neben den Großen der Modellbahnbranche, den Firmen Märklin, Roco und Fleischmann, waren besonders die Stände der sächsischen Modellbahnhersteller ständig dicht umlagert. Besonders die aktuellen Neuheiten waren da gefragt. Bei Gützold  konnten die ersten Teile vom „Sachsenstolz“, der BR 19, begutachtet werden. Wie wir erfuhren, sollen die ersten Loks Ende des Jahres ausgeliefert werden. Aber auch die neue V 100 bei Tillig war nicht „ohne“. Das lange Warten auf das bei TT-Bahnern gefragten Modells hat sich gelohnt. Modernste Antriebstechnik auf alle vier Radsätze, Beleuchtung und nicht zuletzt eine Digitalschnittstelle zeichnen das Modell aus.

Nicht unerwähnt soll an dieser Stelle bleiben, dass in Leipzig weitere Fördermitglieder für die SMV gewonnen werden konnten. Haben wir bereits im Heft IV/99 über gewonnene Fördermitglieder berichtet, so sind es diesmal die traditionelle Zwickauer Firma Gützold und der Greifswalder Modellbahnhändler Schildhauer, die sich bereiterklärten ab sofort die SMV aktiv zu unterstützen.

Damit dürfte auch 2001 die Leipziger Modell & Hobby als Erfolg gewertet werden können. Wünschenswert wäre für die Zukunft eine besser Präsenz von SMV-Vereinen mit ihren Modellbahnanlagen. Dazu gibt es leider noch einige kommerzielle Hürden seitens der Verantwortlichen beim Veranstalter. Die Zeit wird zeigen, wie klug es für Leipzig ist, um die SMV einen Bogen zu machen.            

Peter Pohl

Zur größten ostdeutsche Modellbahn-Publikumsmesse war ich war in diesem Jahr nicht nur einfach aus Interesse oder als „Neuheitensuchender Modellbahnhändler“ dort.  Einem Aufruf der SMV folgend hatte ich mich bereit erklärt, beim Junior College Europa (JCE), das vom BDEF organisiert wurde, als Betreuer teilzunehmen.  Der Aufruf im SMV-aktuell war wohl arg klein gedruckt, denn es fanden sich leider für keinen der 3 Messetage 10 SMV-Mitglieder als Standbetreuer.

„Junior College Europa“ klingt gut, und war auch gut. Was war das überhaupt? Jugendarbeit pur lautet die Antwort. Auf einem in sich geschlossenen Bereich in der Messehalle (dem JCE) wurden Kindern Kontakte zum Modellbahnhobby vermittelt. An ca. 20 Ständen war für die verschiedensten Begegnungen mit dem Hobby Modellbahn gesorgt.

Z. B. sorgten der Aufbau eines Roco-Digital-Startset auf Zeit oder der Zusammenbau einer sinnvollen Faller-Playstreet-Fahrbahn für Begeisterung. Rangierspiele mit der Digitalsteuerung von Lenz oder „Arbeit“ als Kranführer am Roco-Digitalkran führten spielerisch ans Hobby heran. Es konnte auch viel gebastelt werden wie Häuserbausätze aus Plastik oder Karton und Modellbahnwagen aus von der Industrie gestifteten Teilen. Es wurden Preiser-Figuren angemalt (für die kleinen Hände meist Spur-1-Figuren) oder Heki-Bäume selbst gebaut. Einfache elektrische Schaltungen wurden gebaut und erklärt, aber auch die ICE-Wettfahrt mit Zielbremsung begeisterte die Kinder. Sogar die DB AG war mit einem Stand vertreten. Da der BDEF „der großen Bahn“ einen PC bereitstellte, konnten die Kinder am Computer Fahrtrouten und Fahrpläne entwerfen und ausdrucken. Auf einem Laufzettel wurden für alle Stationen Punkte vergeben und zweimal täglich gab es tolle Preise. – Dank gilt  der Modellbahnindustrie, die das Material für die Stände stiftete bzw. bereitstellte und auch sehr viele Preise vom Häuserbausatz bis zum Digital-Set spendete. Mein persönlicher Dank auch an die Firma Tillig, die spontan ihr „Preiskontingent“ erhöhte, damit die TT-Bahner unter den Kindern auch passende Preise erhielten.

Für mich war Leipzig ein paar Tage Urlaub von meinem Modellbahnladen, Urlaub für den Modellbahnnachwuchs, anstrengend aber schön.            

Jan Schildhauer, Modellbahnclub Greifswald e.V.    
 
Weitere Beiträge
4. Große Modellbahn- und Modellbauausstellung
Ausstellung MEC "SAXONIA"
12. Modell+Bahn-Ausstellung Görlitz
Görlitzer Modellbahnanlagen in Sinsheim
Modellbaumesse Rostock 2008
Modellbahnausstellung Greifswald 2007
„modell-hobby-spiel“ vom 12. bis 14. Oktober 2007 in Leipzig
Erlebnis Modellbahn - Zum Zweiten
Modell-Hobby-Spiel 2005
Modell+Bahn 2005 Görlitz
"Erlebnis Modellbahn" 2005
Modell+Hobby 2004
Modell+Bahn 2004 Görlitz
4. SMV-Großausstellung 2003
Bahn+Modell 2003
Bahn+Modell 2002
FEZ 2001
Modell & Hobby 2001
Sebnitzer Modellbautage 2000
3. SMV-Großausstellung 1999