Zur SMV-Homepage
 
Aktuelles SMV-Leben Mitgliederaktivitäten Jugendarbeit Modellbahnpraxis MOROP
Termine Impressum / Datenschutz Kontakt Intern
 
 
Morop
Archiv

 


 

 


 

Dampfbahn-Route Sachsen

 


 

SchienenJobs

 


 

 
107. Tagung der Technischen Kommission
Bericht MOROP-Kongress 2010

Am 5. und 6. September tagte im Rahmen des vom SMV in Stralsund ausgerichteten 57. MOROP-Kongresses die Technische Kommission des MOROP. Als Teilnehmer von der Industrie waren Herr Seewald von der Fa. Tillig, Herr Sabsch von der Fa. Roco und Herr Müller vom VDHM / RailCommunity / NMRA-DCC anwesend.

Insgesamt kamen 22 Teilnehmer, davon 15 mit den Stimmrechten ihrer Mitglieds-Verbände.

Die NEM 002 Ordnung für die Ausarbeitung von NEM und die Beiblätter dazu wurden aktualisiert.

Die NEM 004 MOROP-Siegel sowie die Beiblätter mit dem Normenverzeichnis, dem Prüfverfahren und dem Prüfprotokoll wurden ebenfalls aktualisiert, d.h. einigen inzwischen revidierten bzw. neuen Normen angepasst.

In der NEM 006 Symbole für Merkmale der Modellfahrzeuge wurden Symbole ergänzt (Radsatz mit Überbrückungswiderstand, Beleuchtung ein- und ausschaltbar, Kupplung fernbedienbar, Lautsprecher vorhanden) und einige geändert (z.B. Digitalschnittstelle). Wegen der Vielfalt der vorhandenen und evt. noch hinzu kommenden Schnittstellen wird auf eine bildliche Unterscheidung verzichtet und nur noch die betreffende NEM darin bezeichnet.

Die NEM 120 Schienenprofile und -laschen wurde revidiert, um auch Profile für die Spurweite 64 mm aufzunehmen. Anmerkungen zum Freiraum für die Spurführung wurden konkreter gefasst.

Die NEM 124 Weichen und Kreuzungen mit festen Herzstücken und die NEM 127 Feste Doppelherzstücke gerader Kreuzungen waren infolge der Neuausgabe der NEM 110 und 310 anzupassen. Bei dieser Gelegenheit wurde neben die bekannte Darstellung des Herzstückbereiches einfacher Weichen mit der zweifachen Flügelschienenabknickung eine Darstellung mit einfacher Flügelschienenabknickung gestellt. Sie wird als Vorzugsvariante dargestellt, da sie im Allgemeinen einen besseren Fahrzeuglauf bewirkt. Weiterhin wurde erstmals  die Absenkung der Herzstückspitze aufgenommen.

In Bezug auf das Beiblatt 6 zu NEM 110/310 ist für die Lehre für Radsatz und Gleis Spurweite 32 mm jetzt ein Hersteller vorhanden (Arge Spur 0). Ein entspr. Hinweis auf die Bezugsmöglichkeit wird in das Normblatt aufgenommen.

Für die Spurweiten 9, 12 und 16,5 mm besteht das Problem, dass die vorhandenen Lehren nicht mehr aktuell sind. Der MOROP arbeitet an einer Lösung, die Herstellung und den Vertrieb neuer Lehren zu fördern.

Völlig neu sind die NEM 110G/310G/311G Gleise und Weichen/Radsätze/Radreifenprofile für Groß- und Gartenbahnen. Grundlage sind Normen des DBC-D. Damit werden diese in der NEM 010 seit kurzem genannten Maßstäbe bzw. Spurweiten erstmals praktisch umgesetzt. Weitere Normen werden sicher Schritt für Schritt folgen müssen.

Ein großer Schritt ist die abgeschlossene Revision der NEM 609 Richtlinien zur elektrischen Sicherheit bei Modellbahnausstellungen. Hier bedurfte es umfangreicher Aktualisierungen aufgrund europäischer Normen und anderer technischer Regeln, sowie klarerer Formulierungen, die auch durch Abbildungen und Schemata ergänzt wurden. Aufgabe der Länderverbände ist es nun, ihre Beiblätter zu überprüfen und zu aktualisieren bzw. überhaupt noch zu erstellen und dabei insbesondere auf nationale oder regionale Abweichungen von der Grundnorm hinzuweisen.

Weiter gearbeitet wurde an der NEM 626 Informationsübertragung zwischen Fahrzeug und Gleis, die einen Kanal (Einbauraum im Gleis und im Fahrzeug) festlegt, mit dem mittels hier nicht näher definierter Systeme (nur z.B. Magnete und Hallsensoren) Informationen übertragen werden können.

Neu ist die NEM 660 Elektrische Schnittstelle 21MTC. Diese 21-polige Schnittstelle ist inzwischen auch schon in der Anwendung und hat viele Einsatzperspektiven. Dabei beschränkt sie sich längst nicht mehr auf ihre ursprüngliche Bestimmung, die die Wechselstromtechnik war.

Der Antrag des SMV, die inzwischen unzeitgemäße NEM 661 Höchstgeschwindigkeit der Modelltriebfahrzeuge aufzuheben, weil sie eine unmaßstäbliche Vergrößerung der Geschwindigkeit beschreibt, wurde leider nicht angenommen.

Weiter gearbeitet wurde an den Grundlagen für elektrische Schnittstellen für Weichen und für Signale. Wichtiges Anliegen der Normung an eine einheitliche Schnittstelle/Steckverbindung für gleichartige Antriebe/Signale ist, dass sie sowohl von einem Digitaldecoder als auch von analoger Direktsteuerung angesprochen werden können.

Die länderspezifischen Normen NEM 810 F Eisenbahn-Epochen in Frankreich, NEM 809 E Eisenbahn-Epochen in Spanien und NEM 962 F Anlagen-Module Spur 0 CDZ wurden vorgestellt. Sie werden alsbald übersetzt, um sie in beiden NEM-Verzeichnissen (D und F) zur Verfügung zu stellen.

 

Der seit kurzem existierende Verband der Hersteller digitaler Modellbahntechnik (VHDM) und der MOROP haben sich gegenseitig als beitragsfreie Förder-Mitglieder anerkannt. Der Verband hat sich zum Ziel gesetzt, digitale Produkte miteinander kompatibel und anwenderfreundlicher zu gestalten, eine Aufgabe, die dem MOROP ebenfalls sehr am Herzen liegt. Die Mitarbeit des MOROP kann hier vor allem die Anforderungen der Anwender einbringen. Ein erstes Thema dazu ist die Definition eines Zugbusses. Insbesondere im Zusammenhang mit den Schnittstellen PluX und 21MTC ist eine Zugbusdefinition möglich und sinnvoll. Es drängt ein Lastenheft zu erstellen, weil die Hersteller bereits solche Bussysteme entwickeln, evt. ohne die genauen Anforderungen der Anwender zu kennen.

 

In der ebenfalls im Rahmen des MOROP-Kongresses stattgefundenen Delegiertenversammlung wurde der Leiter der technischen Kommission neu gewählt. Es ist nunmehr Herr Achim Sührig von der Arge Spur 0. Dem bisherigen Leiter, Herrn Hans Hug vom SVEA, wurde für seine hervorragende Arbeit gedankt und ihm die Ehrenmitgliedschaft im MOROP verliehen. Er steht der TK weiter als Vertreter des Schweizerischen Landesverbandes zu Seite.

Ebenfalls hat der Leiter der Gruppe Elektrotechnik/Elektronik, Herr Claus Dahl vom BDEF, sein Amt aus Altersgründen abgegeben. Ein Nachfolger muss noch gefunden werden.

 

Das Kongressprogramm wurde schließlich mit den Exkursionen fortgesetzt, für deren tadellose Organisation dem SMV vielfach Dank und Anerkennung ausgesprochen wurde. Über das Kongressprogramm wird an anderer Stelle ausführlich berichtet.

Die nächste Sitzung der Technischen Kommission findet vom 08. bis 10.04.11 in Clervaux / Clerf (Luxemburg) statt.

Karsten Flach

  
 
weitere Artikel
MOROP-Kongress Barcelona 2011
Tagung der Technischen Kommission (Barcelona 2011)
Modellbahnausstellung in Stralsund
Souveniere für die Teilnehmer
57. MOROP-Kongress im September 2010 in Stralsund
107. Tagung der Technischen Kommission
106. Tagung der Technischen Kommission
102. Tagung der Technischen Kommission des MOROP in Biel
99. Tagung der TK
MOROP-ZT 2006
MOROP Kongress 2005
Zwischentagung 2004 (2)
Zwischentagung 2004 (1)
Zwischentagung 2003
TK-Tagung 2003
Kongress 2003
TK-Tagung 2002
Kongress 2002
Kongress 2001
Kongress 2000
MOROP-TK-Tagung 2004
MOROP-Kongress 2004
MOROP-ZT 2005