Zur SMV-Homepage
 
Aktuelles SMV-Leben Mitgliederaktivitäten Jugendarbeit Modellbahnpraxis MOROP
Termine Impressum / Datenschutz Kontakt Intern
 
 
Morop
Archiv

 


 

 


 

Dampfbahn-Route Sachsen

 


 

SchienenJobs

 


 

 
Zwischentagung 2004 (2)
Bericht der TK

Im italienischen La Spezia fand vom 6. bis 9. Mai 2004 die 94. Tagung der TK des MOROP statt. Damit kehrte der MOROP nach 50 Jahren wieder in die Nähe seines Gründungsortes Genua (1954) zurück.

Vom SMV waren Jürgen Berghäuser, der auch an der Sitzung des Verbandsvorstandes teilnahm, und Karsten Flach vertreten. Der Sekretär der TK, Peter Pohl ließ sich entschuldigen. Als Teilnehmer der Industrie waren Herr Breuniger, Fa. ROCO und Herr Seewald, Fa. Tillig vertreten. Es nahmen 13 Mitgliedsverbände an der Tagung teil.

Auf der geschützten MOROP-Webseite wird künftig das Protokoll und die Anwesenheitsliste eingestellt, so dass die Mitgliedsverbände, die über die notwendigen Passwörter verfügen, die Unterlagen einsehen können und auch besser Kontakt zu den Mitarbeitern der TK finden können.

Es wurde besprochen, eine weitere Kategorie Unterlagen „Erläuterungen“ zu schaffen. Vor allem sollen die Entstehung und die Werte grundlegender Normen, wie bspw. NEM 310/311 behandelt werden, um dem ständigen Veränderungsdruck derer, die die Normgeschichte oder die technischen Zusammenhänge nicht vollständig kennen, zu begegnen. Der Bedarf wird sich allerdings nur auf wenige Normen beschränken.

Zu der seit August vorliegenden NEM 004 MOROP Siegel wurde ein Entwurf der Prüfanleitung (Antrag, Durchführung, Protokoll) beraten. Ablehnungen der Siegel-Erteilung müssen, außer mit der tabellarischen Erfassung, auch verbal begründet werden. Die ­Anerkennung firmeneigner Prüfzertifikate soll möglich sein. Die Industrie-Vertreter begrüßten die Verfahrensweise. Verbale Einschätzungen und Hinweise außerhalb der Bewertung sollen nicht erfolgen. Das bleibt der Presse vorbehalten.,

Die Epochen-Normen NEM 800, 801A, 802 B, 804 CH, 806 D liegen als Ausgabe 2003 vor. Das Inhaltsverzeichnis 2004 weist aber noch die alten Ausgabejahre aus.

Die NEM 805 I, 809 E, 810 F und 814 CZ sind in Arbeit. Die Vertreter für DK und NL werden ihre länderspezifischen Blätter ebenfalls revidieren.

Die NEM 103 Umgrenzung des lichten Raumes bei Gleisführung im Bogen und NEM 112 Gleisabstände wurden überarbeitet, um die Nenngröße II aufzunehmen.

Zur NEM 314 Wagenradsatz für Spitzenlager ist es schwierig, die Industrie zur Mitarbeit zu bewegen, d.h. erst einmal die jetzt verwendeten Werte zu erfahren. Hier haben sich nur die Firmen Bemo, Fleischmann und Tillig hervor getan.

Bis zur nächsten Sitzung soll ein Entwurf erstellt werden, ggf. nur als Diskussionsgrundlage, andernfalls wird der Sachstand zur Beratung schriftlich dargelegt.

Für H0 besteht laut Antragstellung das Ziel, die Spitzenlänge bis auf 23,0 mm zu reduzieren. Mit dem bereits jetzt verbreitet angewendeten Wert von 24,0 mm wäre der Veränderungsschritt fragwürdig klein. Die Spitzenlänge 23,0 mm ist aber nur akzeptabel, wenn damit auch unter Zusammenwirken ungünstigster Toleranzen keine Rückwirkungen auf NEM 310/311 entstehen.

Zur NEM 010 Maßstäbe, Nenngrößen, Spurweiten liegt ein neuer Entwurf mit einer günstigeren Darstellungsweise vor. Die SMV hatte eine Änderung der Spur 22,5 in 23,4 mm beantragt, änderte aber nach Diskussion den Antrag dahin, dass nur in einer Fußnote vermerkt wird „Für die Nenngröße Ie wird auch die Spurweite 23,4 mm industriell angewendet.“. Auch die Änderung auf 22,2 mm (nur für Ferro Suisse) wird vor allem im Hinblick auf die Nenngröße 0m verworfen.

Die neue NEM 362 Aufnahme für austauschbare Kupplungsköpfe wird auch die Nenngröße S einschließen und damit die NEM 364 ersetzten.

Nachdem vor wenigen Jahren die SMV mit einer Revision der NEM 310 noch keinen Erfolg hatte, wird dieses Thema jetzt wieder angefasst. Ziel ist, bestehende Verfeinerungsmöglichkeiten (Radbreite, Spurkranzdicke und -höhe) aufzuzeigen und zu nutzen, abgeleitete Formeln aufzuführen, die etwas aus der Systematik fallenden Werte für die Spurweite 32 mm zu prüfen und zu verbessern, Werte für die Spurweite 64 mm zu ergänzen und den Text neu zu fassen. Schließlich soll die NEM 311.1 entfallen und deren Anliegen in die NEM 311 aufgenommen werden. Damit soll deutlicher werden, dass feinere Radprofile durchaus im Einklang mit den regulären NEM stehen und keinen problematischen Sonderweg darstellen.

Die vom SMV angeregte Revision der NEM 651 Elektrische Schnittstelle Ausführung klein (S) wurde abgeschlossen. Ebenso kann vsl. die NEM 656 Elektrische Schnittstelle Kupplungsaufnahme, äußere Anordnung vsl. in Brig bestätigt werden. Versuche im Club SMV 4 Meißen haben die Betriebstauglichkeit der Anordnung bewiesen.

Das Thema „Steuerbus“ wurde weiter erörtert. Zum besseren Verständnis soll der Katalog der Funktionsdefinitionen künftig unter dem Titel „Lastenheft für Modellbahnsteuerungen“ behandelt werden.

An der NMRA-Tagung bei ROCO in Salzburg 16. – 18.9.2004 wird der MOROP mit J. Treves und ggf. auch H. Heless vertreten sein. Die nächste Tagung wird mit dem MOROP-Kongress im September in Brig stattfinden.

Am Rande der Tagung konnten die Teilnehmer eine kleine Exkursion in das landschaftlich reizvolle Gebiet der Cinque Terre unternehmen, das Eisenbahnmuseum in La Spezia und einen Modellbahnclub in Carrara besuchen.

Karsten Flach

  
 
weitere Artikel
MOROP-Kongress Barcelona 2011
Tagung der Technischen Kommission (Barcelona 2011)
Modellbahnausstellung in Stralsund
Souveniere für die Teilnehmer
57. MOROP-Kongress im September 2010 in Stralsund
107. Tagung der Technischen Kommission
106. Tagung der Technischen Kommission
102. Tagung der Technischen Kommission des MOROP in Biel
99. Tagung der TK
MOROP-ZT 2006
MOROP Kongress 2005
Zwischentagung 2004 (2)
Zwischentagung 2004 (1)
Zwischentagung 2003
TK-Tagung 2003
Kongress 2003
TK-Tagung 2002
Kongress 2002
Kongress 2001
Kongress 2000
MOROP-TK-Tagung 2004
MOROP-Kongress 2004
MOROP-ZT 2005